Gemeinsam mit bächle & spree begleite ich dieses Projekt

Wir machen das Projektmanagement und den begleitenden Beteiligungsprozess.

Ich habe in einem kommunalen Projekt, selten zuvor einen so genialen Spirit erlebt und bin begeistert.

Wir schaffen hier ein Beispiel, wie interkommunale Projekte funktionieren können und wir dem Engagement den Stellenwert zuschreiben, dass es verdient!

 

Um was geht es?

Im Dezember 2019 haben die Städte Baden-Baden, Bretten und Ettlingen im Rahmen der digitalen interkommunalen Zusammenarbeit durch das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg den Förderzuschlag im Rahmen der Ausschreibung „Gemeinde, Städte und Landkreise 4.0 – Future Communities 2019“ erhalten. 

Das Förderprogramm ist in den Kommunen und der Region schnell auf große Resonanz gestoßen. Das Projektvorhaben ist außergewöhnlich und bisher neuartig, unter anderem, da die drei Städte es als ein Teil der interkommunalen Zusammenarbeit re@di – regional.digital vorantreiben. 

Alle Erfahrungen werden dort geteilt, sodass der Prozess für gleich neun Städte gewinnbringend ist.

Projektziel ist die Entwicklung einer nutzerzentrierten und bedarfsorientierten Engagementplattform zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in den drei Städten.

Die Vereine und das bürgerschaftliche Engagement in den Kommunen stehen neben dem „Alltagsgeschäft“ insbesondere im digitalen Wandel vor großen Herausforderungen. 

Dazu zählen die Mobilisierung und Rekrutierung von engagierten Menschen, die Flexibilisierung der Organisation und Verwaltung der Arbeit und nicht zuletzt die Professionalisierung und Modernisierung von Organisationsstrukturen und Arbeitsweisen. 

Zahlen

  • Wertschätzung
  • neue Wege gehen
  • Bürgerbeteiligung
  • interkommunale Zusammenarbeit

Zukunft gestalten

Bist du bereit dein Ziel umzusetzen?